Wintersemester 2017/2018, BA/MA Produkt-Design

VINTER

Neue shared-use Mobility-Services finden sich primär in Stadtzentren, Pendler aus den Außenbezirken und dem Umland können nicht von deren Angeboten profitieren. VINTER basiert auf kombiniertem Verkehr und kann die unterschiedlichen räumlichen Strukturen miteinander verbinden. In der Fläche dient das Leihrad als schneller, flexibler Zubringer zum Schienenverkehr auf den Hauptverkehrsachsen. Am Bahnhof werden die Leihräder in ein modulares Logistiksystem gegeben, wo sie in Einheiten zusammengefasst und dadurch extern gelagert, zentral gewartet und bedarfsorientiert im Bahnhofsbereich zur Verfügung gestellt werden können.

 

New shared-use mobility services are primarily found in city centres, commuters from the suburbs and the surrounding area cannot benefit from their services. VINTER is an intermodal mobility system to connect these diverging spatial structures and gives commuters an alternativeto automobiles. Shared bikes provide a first-mile solution as a fast, flexible feeder to rail traffic on the main traffic axes. At the station, the rental bikes are handed over to a modular logistics system, where they are bundled into units and can therefore be stored externally, maintained centrally and made available as required in the station area.

Teilnehmer Julian Goretzky, Adrian Haase
Betreuung Prof. Nils Krüger
ProjektkategorieBachelor Projekt-Fächer BA/MA Produkt-Design
VINTER
VINTER

Alle Rechte vorbehalten Julian Goretzky & Adrian Haase
VINTER
VINTER

Alle Rechte vorbehalten Julian Goretzky & Adrian Haase