Sommersemester 2015, Kunsthalle_Startseite

SUMMER SCHOOL OF THE UNIVERSITY OF CINCINNATI

Liebe Freunde der KUNSTHALLE,

 

wir laden euch herzlich zum Open House der Cincinnati Summerschool in die KUNSTHALLE am Hamburger Platz ein, am Donnerstag dem 20. August 2015, von 14 bis 20 Uhr.

 

Gleichzeitig feiern wir den Abschied vom DOM der Architektengruppe Transstruktura, der den Innenhof der KUNSTHALLE verlässt.

 

Unter dem Titel “Studio Based Inquiry in Berlin: Research as Theory & Practice” fand zum zweiten Mal eine Kooperation zwischen der Weissensee Kunsthochschule Berlin und der University of Cincinnati statt. Die Sommerschule führt deutsche und amerikanische Studenten und Künstler in Berlin zusammen, um Prozesse des Lernens und Entdeckens, der Gemeinschaft, des Engagements, der Vielfalt und Zusammenarbeit anzuregen.

 

Vom 23. Juli bis 21. August 2015 fand das vierwöchige Programm unter Leitung von Kristopher Holland, Ph. D. (“Visual Text Group”) und Jordan Tate (“Studio Practice Track”) statt.

 

 

Unter dem Titel “Broken Dreamz / Constructed Realities” stellen die zwei Arbeitsgruppen ihre Werke vor:

 

Broken Dreamz

Die Werke in diesem Teil der Ausstellung spielen auf den Missklang zwischen Erwartung und Realität an: vorgestellt oder wirklich, geplant vs. ausgeführt. Die Künstler positionieren sich genau in diesem Spannungsfeld, welches die Zwangsläufigkeit dieses Widerspruchs feiert und zugleich dessen Existenz als Polemik anerkennt: "Bitte beachten sie die Lücke zwischen Zug und Bahnsteigkante."

 

Constructed Realities

Die Werke im zweiten Teil der Ausstellung interpretieren die Realität in Textform: konstruiert, simuliert, platziert, dekonstruiert, codiert, formatiert und so weiter... Die Interventionen und Re-Assemblagen umfassen: Bilder, Kontexte, Noir-Texte, Erinnerungen, Algorithmen, Informationen, Rhythmen und kalte Schauer.

 

Zugleich findet die Verabschiedung des DOMs der Architektengruppe Transstruktura statt. Sie feiern den Umzug der skulpturalen Architektur aus recycelten Glascontainern vom Innenhof der KUNSTHALLE zur Teilnahme am Deutschen Recycling Design Preis im Marta Herford Museum.

 

Alle Künstler sind anwesend.

 

Wir freuen uns auf eurer Kommen!

 

Kristopher Holland, Jordan Tate, Silvia Lorenz, Leoni Adams und das KUNSTHALLEN-Team

 

kunsthalle.kunsthochschule-berlin.de/cincinnati-summer-school-open-house/

 

 

 

 

SUMMER SCHOOL OF THE UNIVERSITY OF CINCINNATI

Studio Based Inquiry in Berlin: Research as Theory & Practice,

July, 23rd - August, 21st, 2015

Kunsthalle am Hamburger Platz, Gustav-Adolf-Straße 140, 13086 Berlin

We would like to announce the second edition of the Cincinnati Summer School program as part of the cooperation between weißensee Academy of Art Berlin and University of Cincinnati, USA. KUNSTHALLE am Hamburger Platz is hosting the four weeks program, conducted by Kristopher Holland, Ph. D. and Jordan Tate.

By cultivating working relationships between German and American students and artists, the program will foster aspects of learning, discovery, community, global engagement, diversity and collaboration in Berlin.

Interested students of weißensee academy of art are invited to participate in the research process of the program, including artist talks, lectures and practical work. There is an introductory meeting with the

Guest Professors on Monday 13 July, 10.a.m., at Kunsthalle.

Betreuung Silvia Lorenz
ProjektkategorieProjekt
Cincinnati
Cincinnati
Unter dem Titel “Studio Based Inquiry in Berlin: Research as Theory & Practice” fand zum zweiten Mal eine Kooperation zwischen der Weissensee Kunsthochschule Berlin und der University of Cincinnati statt. Die Sommerschule führt deutsche und amerikanische Studenten und Künstler in Berlin zusammen, um Prozesse des Lernens und Entdeckens, der Gemeinschaft, des Engagements, der Vielfalt und Zusammenarbeit anzuregen.

Vom 23. Juli bis 21. August 2015 fand das vierwöchige Programm unter Leitung von Kristopher Holland, Ph. D. (“Visual Text Group”) und Jordan Tate (“Studio Practice Track”) statt.


Unter dem Titel “Broken Dreamz / Constructed Realities” stellen die zwei Arbeitsgruppen ihre Werke vor:

Broken Dreamz
Die Werke in diesem Teil der Ausstellung spielen auf den Missklang zwischen Erwartung und Realität an: vorgestellt oder wirklich, geplant vs. ausgeführt. Die Künstler positionieren sich genau in diesem Spannungsfeld, welches die Zwangsläufigkeit dieses Widerspruchs feiert und zugleich dessen Existenz als Polemik anerkennt: \"Bitte beachten sie die Lücke zwischen Zug und Bahnsteigkante.\"

Constructed Realities
Die Werke im zweiten Teil der Ausstellung interpretieren die Realität in Textform: konstruiert, simuliert, platziert, dekonstruiert, codiert, formatiert und so weiter... Die Interventionen und Re-Assemblagen umfassen: Bilder, Kontexte, Noir-Texte, Erinnerungen, Algorithmen, Informationen, Rhythmen und kalte Schauer.

Zugleich findet die Verabschiedung des DOMs der Architektengruppe Transstruktura statt. Sie feiern den Umzug der skulpturalen Architektur aus recycelten Glascontainern vom Innenhof der KUNSTHALLE zur Teilnahme am Deutschen Recycling Design Preis im Marta Herford Museum. Alle Künstler sind anwesend.

Wir freuen uns auf eurer Kommen!

Kristopher Holland, Jordan Tate, Silvia Lorenz, Leoni Adams und das KUNSTHALLEN-Team

http://kunsthalle.kunsthochschule-berlin.de/cincinnati-summer-school-open-house/
Keine Lizenz Kunsthalle am Hamburger Platz