Wintersemester 2016/2017, BA/MA Visuelle Kommunikation VK_Startseite

Reise ans Ende der Oberfläche

»Reise ans Ende der Oberfläche« ist zugleich Archivkiste und Koffer; eine Spurensammlung vergangener Expeditionen und eine Einladung

zu neuen Abenteuern. Die Arbeit umfasst mehrere Versuche, die im Winter 2017 ausgehend von einem Ingwerstück geführt wurden.

Herzstück der Sammlung ist ein Triptychon, das den Ingwer in zehn bis fünf-zehnfacher Vergrößerung zeigt. Es handelt sich dabei um das Ergebnis einer ca. dreimonatigen Studie. In dieser Zeit wurde der Ingwer auf sechs Radierplatten kartiert, wobei er mit jeder neuen Platte zunehmend gealtert ist. Die Entsprechung von Raum und Zeit findet sich in Form einer Legende wieder, die auf einen separates Logbuch verweist.

Dort sind einerseits die Daten des Arbeitsablaufs notiert, andererseits Eindrücke und Anmerkungen zur vollzogenen Reise, sowie Berichte zu Einbuchtungen, Rissen und Fugen die der Blick durchlaufen hat, während die Hand Spannungsverhältnisse übertrug.

Außerdem beinhaltet die Kiste ein gesiebdrucktes Kartenset aus anamorphotischen Fragmenten; ein Heft enthaltend Detailaufnahmen in unterschiedlichen Vergrößerungsstufen; Rotationsstreifen, die eine 360°-Drehung des Ingwers aufzeichnen und zwei Gesamtaufnahmen, die - mit zwei Monaten Abstand voneinander - aus der gleichen Perspektive gezeichnet wurden.

Teilnehmer Pedro Stoichita
Betreuung Prof. Kerstin Rupp
ProjektkategorieBachelor Projekt-Fächer BA/MA Visuelle Kommunikation
Reise ans Ende der Oberfläche
Reise ans Ende der Oberfläche

Alle Rechte vorbehalten Pedro Stoichita
Reise ans Ende der Oberfläche
Reise ans Ende der Oberfläche

Alle Rechte vorbehalten Pedro Stoichita
Reise ans Ende der Oberfläche
Reise ans Ende der Oberfläche

Alle Rechte vorbehalten Pedro Stoichita