Sommersemester 2018, BA/MA Produkt-Design , BA/MA Textil- und Flächendesign , BA/MA Mode-Design

Greendesign 7.0 - Material Cycles

Unsere natürlichen fossilen Ressourcen wie Öl, Kohle, Erdgas, Metalle und Mineralien sind begrenzt, während der Druck auf die stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe weiter zunimmt. Wie können wir die Art und Weise ändern, wie wir Materialien entwerfen, produzieren, verwenden, konsumieren und entsorgen, um innerhalb unserer planetarischen Grenzen zu leben?

 

Während des Projekts werden wir Strategien und Lösungsansätze für den Umgang mit knapper werdenden Ressourcen und ein Denken in Materialkreisläufen in experimentellen Untersuchungen entwickeln. Im Rahmen des Symposiums, der Workshops und der einzelnen Semesterprojekte werden wir die Möglichkeiten von natürlichen und künstlichen Materialien, von biologischen und technischen Kreisläufen, kleinmaßstäblichen oder industriellen Produktionsmethoden, Closed-Loop- und Open-Source-Systemen und den verschiedenen Dimensionen der Zirkularität von lokal bis global erkunden. Kulturelle Konzepte wie der Gegensatz zwischen “natürlich” und “künstlich” werden in Frage gestellt, wenn man sich die Möglichkeiten anschaut, die uns neue Bereiche wie die Biotechnologie bieten, um nachhaltige Materialien, Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln.

 

Das Projekt beginnt mit einem Symposium, das am 13. April 2018 stattfindet und sich mit kritischen Fragen und Entwicklungen im Bereich des Designs nachhaltiger Kreisläufe befasst. Das internationale Symposium beleuchtet die verschiedenen Konzepte, Strategien und Praktiken aus der Perspektive von Designern, Technologen und Praktikern, die im Bereich des ökologischen Designs und der Kreislaufwirtschaft tätig sind. Im Mittelpunkt stehen innovative Konzepte, praktische Entwicklungen und soziale und ökonomische Potenziale nachhaltiger und ökologisch verträglicher Produktion, die Rolle des Designs in diesem Kontext, sowie die Auswirkungen dieser Praktiken auf unseren Alltag.

 

Das Symposium wird sich mit fünf Unterthemen befassen:

- Materialforschung und –entwicklung: Betrachtung des gesamten Lebenszyklus von Materialien, von der Produktion bis zur Wiederaufbereitung;

- State-of-the-Art-Strategien für kreislauffähiges Design

- Unterschiedliche Dimensionen der Zirkularität – von lokal bis zu global

- Closed loop und Open-Source-Systeme

- Visionen und Experimente mit besonderem Fokus auf die Möglichkeiten der Biotechnologie

 

Programm des Symposiums: greenlab.kunsthochschule-berlin.de

 

Das Theorie-Seminar „Circular Economy – critical aproaches“, unter der Leitung von Prof. Dr. Lucy Norris, unterstützt die Studierenden in ihren Praxisprojekten, indem kritische Fragen diskutiert werden und der Designprozess reflektiert wird.

 

MATERIAL CYCLES ist ein interdisziplinäres Projekt der Gestaltungsfachgebiete. Es wurde initiiert von greenlab – dem Labor für nachhaltige Designstrtegien an der weissensee kunsthochschule berlin und findet im Sommersemester 2018 statt. Kooperationspartner für das Projekt sind das Centre for Circular Design (CCD), die University of the Arts London, UK und topLab Berlin - ein gemeinschaftliches Bio-Labor.

 

Dozenten:

Prof. Dr. Zane Berzina / Textil- und Oberflächengestaltung

Prof. Susanne Schwarz-Raacke / Produktgestaltung

Prof. Heike Selmer / Modedesign

Prof. Dr. Lucy Norris / Designanthropologie und Materialkultur

 

Mitarbeiterinnen:

Essi Glomb

Katrin Münzberg

 

Kollaborierende Expertin:

Dr. Flavia Barragan / Chemikerin & Biowissenschaftlerin, topLab, Berlin

 

 

Summer Term 2018

GREEN DESIGN 7.0 - Material Cycles

 

Our natural fossil resources such as oil, coal, natural gas, metals and minerals are limited, while the pressure on the material use of renewable raw materials continues to increase. How can we change the way we design, produce, consume and dispose of materials to live within our planetary boundaries?

 

During the project we will develop strategies and solutions for dealing with dwindling resources and thinking in material cycles in experimental investigations. Within the framework of the symposium, the workshops and the individual semester projects, greenlab and the participating students will explore the possibilities of natural and artificial materials, biological and technical cycles, small-scale or industrial production methods, closed-loop and open-source systems and the various dimensions of circularity from local to global. Cultural concepts such as the contrast between“natural” and“artificial” are called into question when we look at the opportunities that new areas such as biotechnology offer us for developing sustainable materials, products or services.

 

The project begins with a symposium on 13 April 2018 dealing with critical issues and developments in the field of sustainable cycle design. The international symposium will examine the various concepts, strategies and practices from the perspective of designers, technologists and practitioners working in the field of ecological design and environmental services. The focus is on innovative concepts, practical developments and the social and economic potential of sustainable and ecologically compatible production, the role of design in this context, and the effects of these practices on our everyday lives.

 

The symposium will deal with five sub-themes:

Materials research and development: consideration of the entire life cycle of materials, from production to reprocessing;

State-of-the-Art Strategies for Recirculating Design

Different dimensions of circularity - from local to global

Closed loop and open source systems

Visions and experiments with a special focus on the possibilities of biotechnology

 

Programme of the symposium: greenlab.kunsthochschule-berlin.de

 

The theory seminar “Circular Economy - critical aproaches”, led by Prof. Dr. Lucy Norris, supports students in their practical projects by discussing critical questions and reflecting on the design process.

 

MATERIAL CYCLES is an interdisciplinary project of design disciplines. It was initiated by greenlab - the laboratory for sustainable design strategies at the weissensee kunsthochschule berlin and will take place in the summer semester 2018. Cooperation partners for the project are the Centre for Circular Design (CCD), the University of the Arts London, UK and topLab Berlin - a joint organic laboratory.

 

Lecturers:

Prof. Dr. Zane Berzina / Textile and surface design

Prof. Susanne Schwarz-Raacke / Product Design

Prof. Heike Selmer / Fashion Design

Prof. Dr. Lucy Norris / Design Anthropology and Material Culture

 

Employees:

Essi Glomb

Katrin Münzberg

 

Collaborating expert:

Dr. Flavia Barragan / Chemist & Bioscientist, topLab, Berlin

ProjektkategorieSemesterprojekt Projekt-Fächer BA/MA Produkt-Design, BA/MA Textil- und Flächendesign, BA/MA Mode-Design