Wintersemester 2016/2017, BA/MA Produkt-Design

Facet | Judith Glaser

Wir kommunizieren und konsumieren digital. Jede digitale Handlung hinterlässt ‹unsichtbare› Spuren in Form von Metadaten. Global Player sammeln und werten diese Daten bereits aus. Facet ermöglicht nun Privatpersonen Zugang zu den eigenen Metadaten, um ein Gefühl für deren personenbezogenen Aussagequalitäten entwickeln zu können. Das Interface bietet über diesen Einblick hinaus die Möglichkeit eigene ‹Facetten› zu erstellen und konstruktiv zu nutzen. Jenseits vom Quantified Self wird es so möglich, die eigene digitale Präsenz je nach Nutzungsszenario z.B. als Privatoder Businessperson aktiv zu gestalten. Betreut wurde die Arbeit durch Prof. Carola Zwick und Prof. Knut Ebeling.

 

We communicate and consume digitally. Every digital activity produces ‹invisible› traces of meta data. Global players collect and analyze these data. Facet however enables users to access and analyse their own meta data too. The aim is to foster understanding of when and how qualitative personal information is being captured. Moreover the interface provides the means to create and use databased but customized ‹facets›. Beyond the quantified self it allows to curate the public visibility of these data thus allowing for more personal control over a users own private or business “face”. Supervised by Prof. Carola Zwick and Prof. Knut Ebeling.

Teilnehmer Judith Glaser
ProjektkategorieMaster Projekt-Fächer BA/MA Produkt-Design
Facet
Facet

Alle Rechte vorbehalten Judith Glaser