Wintersemester 2017/2018, BA/MA Textil- und Flächendesign

Die Fischschuppe – gestalterische Qualitäten in der textilen Fläche

Ich habe als Kind gerne alles Mögliche gesammelt, was man in der Nähe von Gewässern findet.

Unter diesen Fundstücken findet sich neben einem Glas Donnerkeilen, einer Schale versteinerter

Seelilienstücke, etlichen Glasscherben, Muscheln und Steinen auch ein kleines Säckchen voller

Fischschuppen. Diese habe ich damals ganz glitschig und stinkend an der Elbe aufgesammelt. Das

Blut wurde abgewaschen und die Schuppen in die Tasche gesteckt. Nachdem sie getrocknet waren,

wurden sie meiner Sammlung hinzugefügt.

Eine einzelne Schuppe ist ein Modul innerhalb einer großen Oberflächentextur. Diese

Schuppentextur erzeugt ein ästhetisches und sehr regelmäßiges Muster. Die sich dabei

überlappenden Module verraten erst durch die Bewegung des Tieres ihr ganzes Farbspektrum und

die dreidimensionale Struktur ihrer Oberfläche. Das Tier, welches die Schuppen auf seiner Haut

trägt, ist sich dieser Schönheit nicht bewusst. Für es erfüllen die Schuppen einen Zweck, sie haben

sich aus Anpassung an äußere Einwirkungen gebildet. In der ästhetischen Anschauung des

Menschen kann die Schönheit der Schuppe aber bewusst wahrgenommen werden.

Am Ende der kommerziellen Nutzung des Fisches, bleiben seine Schuppen als Abfallprodukt

unbenutzt. Es lag also nahe mit diesem ungenutzten Rohstoff zu arbeiten. Erste Testreihen waren

der Versuch das unbekannte Material näher kennen zu lernen. Daraus ergab sich, dass die natürlich

getrocknete Schuppe bereits eine gestalterische Qualität mit sich bringt.

Diese Arbeit handelt davon, die industrielle Technik des Paillettenauftragens der billigen

Kleidungsindustrie zu entnehmen und zur Transformation einer natürlichen in eine ästhetische

Oberfläche zu nutzen. Die Schuppe wird in Verbindung mit dem Textil beziehungsweise dem

Bindemittel zum flächenbildenden Modul. Die anrüchige Oberfläche des Fisches verwandelt sich

in eine neue schöne Geographie der fühlbaren Erfahrung des Wassers.

Teilnehmer Antonia Dönitz
ProjektkategorieSemesterprojekt Projekt-Fächer BA/MA Textil- und Flächendesign
Die Fischschuppe – gestalterische Qualitäten in der textilen Fläche
Die Fischschuppe – gestalterische Qualitäten in der textilen Fläche

Alle Rechte vorbehalten Antonia Dönitz
Die Fischschuppe – gestalterische Qualitäten in der textilen Fläche
Die Fischschuppe – gestalterische Qualitäten in der textilen Fläche

Alle Rechte vorbehalten Antonia Dönitz
Die Fischschuppe – gestalterische Qualitäten in der textilen Fläche
Die Fischschuppe – gestalterische Qualitäten in der textilen Fläche

Alle Rechte vorbehalten Antonia Dönitz