Sommersemester 2016, BA/MA Mode-Design , BA/MA Textil- und Flächendesign , Bildhauerei , Bühnen- und Kostümbild

Bauhausfest 2016

BAUHAUSFEST 2016

"ZIRKUS, ZIRKUS - VON SCHWARZ NACH WEISS"

 

Zum fünften Mal war die weißensee kunsthochschule berlin eingeladen, am Bauhausfest der Stiftung Bauhaus Dessau teilzunehmen. Das Fest bewegte sich zwischen den thematischen Schwerpunkten der buten Zirkuswelt und den theatralischen, medialen und filmischen Arbeiten László Moholy-Nagys. Folgende Projekte sind dafür als Kooperation der KHB und der Stiftung Bauhaus Dessau entstanden:

 

 

TRANSFORMATIONEN – TEXTILE ILLUSIONEN

Karina Wirth

 

Die Abschlussarbeit von Karina Wirth (entstanden an der Hochschule Hof in Kooperation mit dem TITV Greiz e.V.) widmet sich dem Thema der optischen Täuschungen und Illusionen. Mithilfe von photochromen Garne, welche auf UV-Licht reagieren, verändert sich das Muster und damit das Erscheinungsbild des textilen Objekts. So wird die Frage nach dem eigentlichen Zustand des Textils aufgeworfen, da dieses sich in einem stetigen Wechselspiel von bewegt und statisch befindet. Durch diese reversiblen Veränderungen können Informationen transportiert werden. Dadurch können die Textilien im Raum Anwendung finden, zum Beispiel als Leitsystem.

 

 

WHAT WE DO IN THE SHADOWS/ MODERNISM IN SAXONY_ANHALT

Gabriella Norström & Juri-Apollo Drews

 

Die Performance von Gabriella Norström und Juri-Apollo Drews fokussiert kulturell mit Geschlechterstereotypen codierte Objekte. Durch eine spielerische Herangehensweise werden diese Objekte und damit verbundene gesellschaftliche Rollenmodelle und Strukturen hinterfragt. Juri und Gabriella verstehen die Gegenstände als Erweiterungen des Körpers, die Männlichkeit und Weiblichkeit schaffen, und werfen die Frage auf, ob Männer und Frauen wirklich dadurch definiert werden müssen. Die wird auf einer Schattenspielbühne visualisiert, welche inspiriert ist von den Bühnentheorien Oskar Schlemmers. So wird angeregt, die Objekte und Rollen neu zu interpretieren und neu zu entdecken. Aufgrund von homophoben Anfeindungen während des Bauhausfestes wurde der Name der Performance am zweiten Abend in Modernism in Saxony-Anhalt geändert und die Requisiten nicht nur im Schattenspiel sondern auch außerhalb getragen.

 

 

BLACK BOX WHITE BOX

Teresa Eichler & Julius Weigel/ Kollektiv R4SUR

 

Teresa Eichler und Julius Weigel vom Kollektiv R4SUR haben in ihrer Performance der Frage gewidmet, wie Schwarz und Weiß erfahrbar gemacht werden können. Welchen Einfluss haben diese Farben auf Gefühlszustände? Wie sehr kann man sich wirklich auf Schwarz und Weiß einlassen, und wieviel ist man dann bereit, von seiner Gefühls- und Gedankenwelt preiszugeben? Diesen Fragen sollte in einem Experiment nachgegangen werden, wofür eine Versuchsanordnung aus 2 Boxen entwickelt wurde. Die schwarze Box ist komplett dunkel und lichtlos im Inneren, die weiße komplett hell und erleuchtet. Teresa und Julius begeben sich für jeweils 30 Minuten ins Innere der Boxen und setzen sich damit komplett Schwarz und Weiß aus. Durch die Methode des automatischen Schreiben zeigen sie uns ihre unmittelbaren Gefühle und Gedanken. Durch Projektionen werden diese für das Publikum sichtbar, welches so am Gedankenstrom teilhaben kann.

 

 

TOUCHABLE DISCO

Ylenia Gortana & Esther Zahn

 

Die Modedesignerinnen Esther Zahn und Ylenia Gortana haben für das Bauhausfest eine Performance entwickelt, welche die Disziplinen des Triadischen Balletts untrennbar vereint. Die Grenzen zwischen Design, Technologie, Musikinstrument, Körper und Raum werden aufgehoben und eine Einheit aus Körper – Musik – Raum geschaffen. Dies manifestiert sich in zwei Kostümen, den Kernstücken der Arbeit. Über Sensoren ist eines in der Lage Musik zu generieren, das andere Musik durch Bewegung zu beeinflussen. Die Tänzer erzeugen und beeinflussen durch Ihre Bewegung Musik, welche wiederum den Rhythmus ihrer Bewegung beeinflusst. So entsteht eine Symbiose aus Musik, Bewegung, Körper und Kostüm.

 

 

Fotos: Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau

Betreuung Prof. Dr. Zane Berzina, Josefine Düring
ProjektkategorieProjekt Projekt-Fächer BA/MA Mode-Design, BA/MA Textil- und Flächendesign, Bildhauerei, Bühnen- und Kostümbild
001_Transformationen
001_Transformationen
Transformationen, Karina Wirth
Alle Rechte vorbehalten Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau
002_Transformartionen
002_Transformartionen
Transformationen, Karina Wirth
Alle Rechte vorbehalten Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau
003_Shadows
003_Shadows
What we do in the shadows/ Modernism in Saxony-Anhalt, Gabriella Norström & Juri-Apollo Drews
Alle Rechte vorbehalten Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau
004_Shadows
004_Shadows
What we do in the shadows/ Modernism in Saxony-Anhalt, Gabriella Norström & Juri-Apollo Drews
Alle Rechte vorbehalten Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau
005_shadows
005_shadows
What we do in the shadows/ Modernism in Saxony-Anhalt, Gabriella Norström & Juri-Apollo Drews
Alle Rechte vorbehalten Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau
006_Black box white box
006_Black box white box
Black Box White Box, Teresa Eichler & Julius Weigel/ Kollektiv R4SUR
Alle Rechte vorbehalten Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau
007_Touchable Disco
007_Touchable Disco
Touchable Disco, Ylenia Gortana & Esther Zahn
Alle Rechte vorbehalten Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau
008_Touchable Disco
008_Touchable Disco
Touchable Disco, Ylenia Gortana & Esther Zahn
Alle Rechte vorbehalten Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau
009_Touchable Disco
009_Touchable Disco
Touchable Disco, Ylenia Gortana & Esther Zahn
Alle Rechte vorbehalten Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau
010_Touchable Disco
010_Touchable Disco
Touchable Disco, Ylenia Gortana & Esther Zahn
Alle Rechte vorbehalten Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau
011_Touchable Disco
011_Touchable Disco
Touchable Disco, Ylenia Gortana & Esther Zahn
Alle Rechte vorbehalten Doreen Ritzau, 2016, Stiftung Bauhaus Dessau