Sommersemester 2018, BA/MA Produkt-Design

Aperio

Die Verdichtung des urbanen Raums und der anhaltend starke Individualverkehr drohen das basale Bedürfnis und Grundrecht auf Mobilität in Frage zu stellen. Konsequentes Umdenken und intelligente Lösungen scheinen angebracht, um den begrenzten Raum besser und nachhaltiger nutzen zu können. Im Mobilitätskonzept „Aperio“ beschäftige ich mich damit, wie sich ein Pooling-Service als Gesamterfahrung gestalten lässt. Kernthemen sind ein neues Komfortverständnis und der Versuch, Konventionen für den semiöffentlichen Nahverkehr zu entwickeln, damit Menschen zukünftig bereit sind, ihr Fortkommen im urbanen Raum temporär mit einer Handvoll fremder Individuen zu teilen.

 

The densification of urban space and the persistently strong individual traffic threaten to call the basic need and fundamental right of mobility into question. Radical rethinking and intelligent solutions seem appropriate to make better, more sustainable use of the limited space. In the mobility concept „Aperio“ I am concerned with how a pooling service can be designed as an overall experience. Core topics include a new understanding of comfort and the attempt to develop new conventions for the semi-public transport so that people are willing to share part of their journeys through urban space with a handful of strangers.

Teilnehmer Nina Petritschenko
Betreuung Prof. Nils Krüger
ProjektkategorieBachelor Projekt-Fächer BA/MA Produkt-Design
Aperio
Aperio

Alle Rechte vorbehalten Nina Petritschenko
Aperio
Aperio

Alle Rechte vorbehalten Nina Petritschenko
Aperio
Aperio

Alle Rechte vorbehalten Nina Petritschenko
Aperio
Aperio

Alle Rechte vorbehalten Nina Petritschenko